SNEAKER + SOCKS Bundle 🧦 bis 4.10

[re]madeingermany


Als Erster der Branche machen wir aus Altkleidern wieder neue Kleidung.
Und ermöglichen damit vollwertiges Textilrecycling.


[RE]MADE IN GERMANY - WERDE RECYCLINGHELD*IN


Wir geben deinen kaputten Altkleidern ein zweites Leben.
Als Erster der Branche machen wir aus Altkleidern wieder neue Kleidung. 550km rund um Ansbach.
Wir haben über 2 Tonnen Altkleider gesammelt und nach unserem erfolgreichen Crowdfunding starten wir nun in die Umsetzung. Bestell' dir also jetzt schon die ersten Mützen und Schals aus recycelten Altkleidern vor und MACH MIT bei [RE]MADEINGERMANY!

PROJEKTSTATUS - WIR HALTEN EUCH AUF DEM LAUFENDEN

STRICKEREI - AKTUELL

Unsere Strickerei in der Oberpfalz hat fleißig getestet. Wir haben die Samples der Mütze und des Schals nun vollständig freigegeben. Der Produktion der ersten Textilien aus Altkleidern steht also fast nichts mehr im Wege. Die Gesamtmenge unseres Garns muss noch in der Oberpfalz ankommen, dann geht es los.

Wir erwarten die Auslieferung Mitte Oktober.

GARNENTWICKLUNG - AUGUST 22

In verschiedenen Chargen haben wir im engen Austausch mit unserer Spinnerei Materialkombinationen getestet, um einen hochwertigen Garn für die ersten Mützen und Schals aus Altkleidern zu entwickeln.

Erste Versuche haben gezeigt, dass eine Kombination aus 30% Altkleidern und 70% recyceltem PET die besten Voraussetzungen zum Stricken und die vermutlich besten Trageeigenschaften haben wird.

VERWERTUNG - JULI 22

Die sortierten Altkleider wurden bei unserem Texitlverwerter in einem speziellen Verfahren sanft gerissen. Damit erhalten wir Fasern, die qualitativ hochwertig genug sind, um wieder zu neuem Garn gesponnen zu werden.

SORTIERUNG - JUNI 22

Um für die Garnentwicklung verschiedene Materialzusammensetzungen testen zu können, haben wir die Altkleider händisch nach Material und Qualität sortiert.

CROWDFUNDING 29.04 - 12.06

Parallel zur Crowdfunding-Kampagne tingelten wir durch bayerische Innenstädte und sammelten eure Altkleider ein.

So konnten wir über 20.000€ und knappe 2 Tonnen Altkleider sammeln.

Das war der Startschuss für [re]made in germany.